Verhütung im Notfall

Pille danach versus Spirale danach

  Kupferspirale
(Nova T®, Multiload®)
Kupferkette
(GyneFix®)
Pille danach
mit Levonorgestrel
(PiDaNa®)
Pille danach
mit Ulipristalacetat
(ellaOne®)
Wie lange nach ungeschütztem GV anwendbar? 5 Tage 5 Tage 3 Tage
(je schneller, desto sicherer)
5 Tage
(je schneller, desto sicherer)
Abnehmende Sicherheit, je mehr Zeit vergangen ist NEIN NEIN JA JA
Sicherheit bei Anwendung innerhalb von 24 Stunden > 99% > 99% 95% 99,1%
Sicherheit bei Anwendung bis zu 48 Stunden (2 Tage) > 99% > 99% 85% 99,1%
Sicherheit bei Anwendung bis zu 72 Stunden (3 Tage) > 99% > 99% 58% 97,9%
Sicherheit bei Anwendung bis zu 120 Stunden (5 Tage) > 99% > 99% nicht mehr möglich! 97,9%
Wirkungc Doppeleffekt:
Das Milieu in Eileitern
und Gebärmutter wird
verändert und die
Beweglichkeit der
Spermien gestört. Wirkt
auch als Nidationshemmer.
Zusätzlich würde eine
Einnistung verhindert
werden.
Doppeleffekt:
Das Milieu in Eileitern
und Gebärmutter wird
verändert und die
Beweglichkeit der
Spermien gestört. Wirkt
auch als Nidationshemmer.
Zusätzlich würde eine
Einnistung verhindert
werden.
Eisprung wird verschoben
oder ganz verhindert. Die
Einnistung einer befruchteten
Eizelle wird nicht verhindert.
Eisprung wird verschoben
oder ganz verhindert. Die
Einnistung einer befruchteten
Eizelle wird nicht verhindert.
Wirkstoff Kupfer Kupfer Levonorgestrel Ulipristalacetat
Erfahrungen Mehrere Jahrzente Mehrere Jahrzente Mehrere Jahrzente Markteinführung 2009
Wo kaufen? Frauenarzt/Apotheke GyneFix-Arzt/Apotheke Apotheke Apotheke
Rezept notwendig?
Verschreibungspflichtig?
JA JA NEIN NEIN
Besonderheiten   Auch für junge Frauen
ohne Kinder geeignet
   
Wichtig zu wissen Nicht jeder Frauenarzt legtdie Kupferspirale danach
ein - vorher anrufen und
abklären!
Nicht jeder Frauenarzt legt die Kupferkette als Notfall-
verhütung ein. Vorher anrufen
und abklären! Ärzteliste hier.
Mit Rezept vom Frauenarzt
zahlt die Krankenkasse für
die Pille danach (bis 20 Jahre)
Mit Rezept vom Frauenarzt zahlt die Krankenkassefür die Pille danach (bis 20 Jahre)

Mögliche Nebenwirkungen Verstärkung der Menstruation möglich, Schmierblutungen, Schmerzen meist keine Blutungsverstärkung, Schmierblutungen und Schmerzen bei der Einlage möglich Häufig Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, Brustschmerzen, Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwindel, veschiebt die Regelblutung ggf. für mehr als 7 Tage, Zwischenblutungen, Schmierblutungen, Zyklusstörungen Häufig Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, Brustschmerzen,Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwindel, Zwischenblutungen, Schmierblutungen, Zyklusstörungen
Im Anschluss als
Verhütungsmethode
verwendbar
JA JA NEIN, den restlichen Zyklus muss zusätzlich verhütet werden, die normale Pille verliert ihre Wirkung NEIN, restlichen Zyklus muss zusätzlich verhütet werden.
Kosten Rund 200 Euro einmalig, für 5 Jahre Schutz Rund 300 Euro einmalig für 5 Jahre Schutz ca. 19 Euro einmalig ca. 36 Euro einmalig
Kostenübernahme durch Krankenkasse bei Frauen unter 20 Jahren JA JA JA JA
       

Quellen:
BzgA https://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungspannen/pille-danach/
FRAUENARZT Nr. 12/2013: Was muss der Gynäkologe zum Thema Notfallkontrazeption wissen? S. 1184
Gemeinsame Stellungnahme der DGGEF und des BVF, Rabe et al: Postkoitale Kontrazeption S. 11 – Version 13/16.01.2012
HRA Pharma PiDaNa 1,5 mg Tablette Fachinformation, S. 2, Stand Juli 2010

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen