Zwischenblutungen mit der Kupferspirale

Zwischenblutungen KupferspiraleJede Spirale kann als Nebenwirkung Zwischenblutungen hervorrufen. Diese Zwischenblutungen außerhalb der Periode verlaufen meistens schmerzfrei und sind gesundheitlich unbedenklich. In der Regel hören auch die Zwischenblutungen auf, sobald sich der Körper an die Kupferspirale gewöhnt hat.
Sollten die Zwischenblutungen als Nebenwirkung der Kupferspirale zur Belastung werden, dann kann der Frauenarzt aufgesucht werden. Ihm sind unterschiedliche Möglichkeiten zur Therapie, wie beispielsweise die Gabe von Mönchspfeffer oder Vitamin B, von Zwischenblutungen bekannt.

Außerdem können Zwischenblutungen auch hin und wieder zyklusbedingt auftreten und müssen nicht zwangsläufig mit der Kupferspirale zusammenhängen. Eine weitere Ursache für Zwischenblutungen mit Kupferspirale kann die Größe der Spirale sein. Mit einem kleineren Modell wie zum Beispiel der Kupferkette, besteht die Möglichkeit der Besserung der Zwischenblutungen, da es weniger Reizungspunkte innerhalb der Gebärmutter gibt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen