Die Kupferkette GyneFix®

GyneFix KupferketteDie Kupferkette GyneFix® ist die optimierte Form der Kupferspirale und erfreut sich seit einigen Jahren großer Beliebtheit. Offiziell ist die Kupferkette in Deutschland erst seit 2011 vertreten. Zuvor wurde sie von vereinzelten Gynäkologen eingesetzt. Bisher war zur Kupferkette GyneFix® keine Werbung zu finden, sodass sich diese Methode nahezu ausschließlich durch Mund-zu-Mund-Propaganda zufriedener Anwenderinnen verbreitet hat.
Als Spirale mit Kupfer ist sie ein modernes Verhütungsimplantat ohne Hormone, welches mit dem Anspruch entwickelt wurde, bei hoher Zuverlässigkeit gleichzeitig möglichst frei von Nebenwirkungen zu sein.

Die Kupferkette GyneFix® gehört zu den Empfängnisverhütungsmethoden die ohne Hormone wirken. Sie ist quasi eine Spirale ohne Hormone. Dadurch bietet sie den Vorteil, dass die typischen möglichen Nebenwirkungen der Pille, der Hormonspirale, des Verhütungsrings oder des Verhütungsstäbchens ausbleiben.
Die Anwenderin der Kupferkette braucht nicht zu befürchten aufgrund der gewählten Verhütungsmethode zukünftig Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Depressionen, sexueller Unlust, Akne, Heißhunger, Gewichtszunahme oder andere körperliche und psychische Beeinträchtigungen tolerieren zu müssen.

Sicherheit und Effektivität der Kupferkette

Die Effektivität der Kupferkette GyneFix® ist allen anderen konventionellen Kupferspiralen überlegen. Bei Anwendung ist die Kupferkette GyneFix® mit 0,1 – 0,5% Schwangerschaften sogar sicherer als die Pille. Die Kupferkette wird in die Gebärmutter eingesetzt und zählt zu den umkehrbaren Langzeitverhütungsmethoden. Sie wirkt direkt nach der Einlage bis zur Entfernung verhütend. Im Gegensatz zur Sterilisation kehrt die Fruchtbarkeit direkt nach dem Entfernen der Kupferkette GyneFix® wieder zurück und eine Schwangerschaft ist bei Kinderwunsch direkt wieder möglich. Einmal eingesetzt, kann GyneFix® für fünf Jahre in der Gebärmutter verbleiben.
Diese Form der Verhütung mit Kupfer ist bequem, weil die Anwenderin nicht täglich an sie denken muss und man sie nicht vergessen kann. Ein Wirkungsverlust durch Anwendungs- bzw. Einnahmefehler ist mit der Kupferkette GyneFix® ausgeschlossen. Spontaner Sex ist jederzeit möglich. Diese Vorteile schätzen besonders immer mehr junge Frauen, welche zuverlässig ohne großen Aufwand eine ungewollte Schwangerschaft verhindern möchten.
Entsteht ein spontaner Kinderwunsch, dann kann GyneFix® vorzeitig entfernt werden und eine Schwangerschaft ist bereits im nächsten Zyklus wieder möglich.

Vorteile der Kupferkette

Kupferkette GyneFixDie Kupferkette GyneFix® besteht aus kleinen Kupfergliedern, die wie Perlen auf einem chirurgischen Faden aufgereiht sind. Sie ist im Vergleich zur klassischen Kupferspirale klein, flexibel und hängt frei und beweglich in der Gebärmutter der Anwenderin. Dadurch spürt die Anwenderin von der Kupferkette in der Regel nichts. Unliebsame Begleiterscheinungen der klassischen Kupferspirale wie Rückenschmerzen, Bauchschmerzen und Krämpfe bleiben laut Anwenderinnen mit der Kupferkette GyneFix® aus.
Die Kupferkette GyneFix® 200 mini bietet der Anwenderin den weiteren Vorteil, dass sich aufgrund der vergleichsweise geringen Menge wirksamen Kupfers die Menstruationsblutung nicht dauerhaft verstärkt. Eine Studie hat gezeigt, dass sich die Menstruationsblutung bei Anwenderinnen der Kupferkette GyneFix® 200 mini zwar direkt nach Einlage in der Gewöhnungsphase verstärken kann, dass sich dieser Umstand meist aber schnell wieder normalisiert.

Das Einsetzen der Kupferkette

Aus medizintechnischer Sicht ist das Besondere an der Kupferkette GyneFix® ein vorgefertigter Knoten, welcher mit einer Nadel in das Dach der Gebärmutter (Myometrium) hineingeschoben wird. Das Muskelgewebe umschließt den Knoten und dadurch wird ein Verrutschen theoretisch unmöglich. Diese Verankerungstechnik ist im Bereich der Intrauterinpessare einmalig und hat sich seit über 25 Jahren bewährt.
Aufgrund der Verankerung unterscheidet sich die Einsetztechnik von der anderer Spiralen und muss vom Gynäkologen erst erlernt werden. Dafür bietet der Hersteller ein kostenloses Training an und besucht den Gynäkologen dafür in seiner Praxis. Das Einsetzen der Kupferkette GyneFix sollte immer nur von einem geschulten Gynäkologen erfolgen. Eine Liste der Gynäkologen welche in Deutschland die Kupferkette GyneFix einsetzen können, finden Sie hier. Welche Gynäkologen in Österreich die Kupferkette als Alternative zur Kupferspirale einsetzen können, kann bei Gynial erfragt werden.

Kosten der Kupferkette

Die Kosten für das Einsetzen der Kupferkette variieren und hängen von unterschiedlichen Faktoren wie der Betäubungsart, den notwendigen Untersuchungen vor der Einlage und den vorzunehmenden Ultraschall-Untersuchungen ab. Das Einsetzen der GyneFix® Kupfemodelle kupferketterkette ist in der Regel eine Privatleistung. In Ausnahmefällen übernimmt jedoch die Krankenkasse (teilweise) die Kosten für das Einsetzen der GyneFix® Kupferkette (z.B. Alter unter 20, direkt nach Abtreibung). Sprechen Sie diesbezüglich im Vorfeld mit ihrer Krankenkasse und vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit einem der erfahrenen GyneFix-Ärzte um die Kosten und weitere Rahmenbedingungen für das Einsetzen der GyneFix Kupferkette zu besprechen.

Modelle der Kupferkette

Die Kupferkette GyneFix wird per Handarbeit in der EU produziert. Sie ist in zwei Größen erhältlich: GyneFix® 200 (mini) mit vier Kupfergliedern und GyneFix® 330 mit 6 Kupfergliedern.
Welche Kupferkette GyneFix® gewählt werden sollte, hängt von der Größe der Gebärmutter ab. Diese Entscheidung trifft der Gynäkologe in der Voruntersuchung.

 

(Bildmaterial mit freundlicher Unterstützung von GyneFix Deutschland)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen